Skip to main content

Eventplanung ist ein komplexer und kreativer Prozess, bei dem Ideen und Visionen in die Realität umgesetzt werden. Er umfasst eine Vielzahl von Aktivitäten, von der Konzeption und Gestaltung bis zur Umsetzung und Steuerung.

Ob es sich um ein Firmenevent, ein soziales Treffen oder eine Gemeinschaftsveranstaltung handelt, eine erfolgreiche Eventplanung erfordert Aufmerksamkeit für Details, starke organisatorische Fähigkeiten und die Fähigkeit, sich an wechselnde Umstände anzupassen.

Dieser Leitfaden wird Sie durch die wichtigsten Schritte der Veranstaltungsplanung begleiten und Ihnen Anregungen geben, um interessante und unterhaltsame Events zu schaffen.

 

Planungsphase: Überlegungen und Maßnahmen vor dem Event

Eine Person steht vor einem riesigen Fragezeichen, das den ersten Schritt im Planungsprozess darstellt – die Definition des Zwecks und der Ziele

Definition des Zwecks und der Ziele

Die Definition des Zwecks und der Ziele Ihres Events ist der kritische erste Schritt im Planungsprozess. Geht es darum, ein neues Produkt einzuführen, den Teamgeist zu fördern, Gelder für einen guten Zweck zu sammeln oder bei einem Kundenevent Beziehungen zu vertiefen? Jede Veranstaltung hat ihre eigenen Ziele, die den gesamten Planungsprozess prägen.

Berücksichtigen Sie das gewünschte Ergebnis und wie Sie möchten, dass sich die Besucher:innen vor, während und nach dem Event fühlen. Dies wird Ihnen helfen, messbare Ziele zu setzen und Ihre Entscheidungsfindung zu lenken.

Eine bunte Gruppe von Menschen verdeutlicht die Vielfalt der Zielgruppe

Zielgruppe definieren

Die Kenntnis Ihrer Zielgruppe ist von entscheidender Bedeutung, um das Event an deren Interessen und Erwartungen anzupassen. Auf welche Vorlieben können Sie eingehen? Welches Maß an Interaktion ist angebracht?

Wenn Sie beispielsweise eine Firmenfeier für Führungskräfte planen, könnte das Programm Networking und den Austausch von Wissen fördern. Ein Community-Event für Familien hingegen könnte sich auf eine unterhaltsame und integrative Atmosphäre mit verschiedenen Aktivitäten konzentrieren.

Die Kenntnis Ihrer Zielgruppe beeinflusst alles, von der Wahl des Veranstaltungsortes bis hin zu Catering-Optionen und Werbestrategien.

Ein Taschenrechner und eine Tabelle stellen die Berechnung des Budgets dar.

Festlegung eines realistischen Budgets

Die Budgetplanung ist ein entscheidender Aspekt der Eventplanung. Sie bietet eine finanzielle Roadmap und hilft dabei, sicherzustellen, dass Ihre Ausgaben mit Ihren Zielen übereinstimmen.

Bei der Festlegung Ihres Budgets sollten Sie alle potenziellen Kosten berücksichtigen, darunter Mietkosten für die Veranstaltungsstätte und die Ausrüstung, Catering, Dekorationen, Unterhaltung, Marketing sowie Personalkosten.

Planen Sie etwas Spielraum für unerwartete Ausgaben ein, da diese während des Planungsprozesses oder am Veranstaltungstag häufig anfallen. Ein klares und realistisches Budget ermöglicht es Ihnen, Ihre Mittel effektiv zuzuweisen und fundierte Entscheidungen hinsichtlich Prioritäten und gegebenenfalls notwendiger Kompromisse zu treffen.

Positionsmarker in unterschiedlichen Farben symbolisieren verschiedene Veranstaltungsorte.

Wahl der passenden Location

Die Wahl des richtigen Veranstaltungsortes kann entscheidend für Ihre Veranstaltung sein. Er sollte mit dem Thema, der Größe, dem Zweck und der Art Ihres Events übereinstimmen und gleichzeitig Komfort und Bequemlichkeit für die Anwesenden gewährleisten.

Bei der Auswahl einer Location sollten Sie Kapazität, Lage und Zugänglichkeit, Verfügbarkeit an Ihren gewünschten Daten und die angebotenen Annehmlichkeiten und technischen Einrichtungen berücksichtigen.

Besuchen Sie potenzielle Veranstaltungsorte persönlich, um deren Eignung einzuschätzen und sich vorzustellen, wie Ihre Veranstaltung in dem jeweiligen Raum zum Leben erweckt werden könnte. Kann das Rahmenprogramm dort stattfinden? Gibt es genügend Platz für alle Teilnehmenden?

Vergessen Sie nicht, Verträge sorgfältig zu prüfen und dabei insbesondere auf Inklusivleistungen, Ausschlüsse und eventuelle Einschränkungen zu achten, die sich auf Ihre Planungsentscheidungen auswirken könnten.

Ein Kalender symbolisiert die Bedeutung der Auswahl des richtigen Datums für die Veranstaltung.

Festlegung des Datums und der Uhrzeit

Bei der Auswahl des Datums und der Uhrzeit für Ihre Veranstaltung sollten Sie mehrere Punkte berücksichtigen.

Beginnen Sie damit, mögliche Konflikte oder konkurrierende Events zu identifizieren, die sich auf die Teilnehmerzahl auswirken könnten.

Wählen Sie ein Datum, das Ihnen und Ihrem Team genügend Zeit für die Planung lässt, insbesondere wenn Sie mit einer großen Gästeliste oder komplexen Anforderungen rechnen.

Berücksichtigen Sie die Jahreszeit und wie sie die Teilnahme beeinflussen könnte, wobei Sie Faktoren wie jahreszeitbedingte Wetterbedingungen, Schulferien oder kulturelle und religiöse Feiertage berücksichtigen sollten.

Denken Sie schließlich über die ideale Dauer Ihrer Veranstaltung nach und finden Sie eine Balance zwischen einem umfassenden Programm sowie der Aufmerksamkeitsspanne und dem Komfort der Teilnehmenden.

Ein Puzzle, in dem das letzte Teil eingefügt wird, symbolisiert, dass bei einem umfassenden Eventplan am Ende alles zusammenpasst.

Entwicklung eines umfassenden Eventplans

Nun geht es ins Detail und zur Erstellung eines umfassenden Eventplans:

Beginnen Sie mit der Erstellung eines Zeitplans und zerlegen Sie den Planungsprozess in überschaubare Aufgaben mit festgelegten Fristen. Dies hilft Ihnen, organisiert zu bleiben und sicherzustellen, dass kein Detail übersehen wird.

Berücksichtigen Sie alle Elemente, die zum Erfolg Ihrer Veranstaltung beitragen. Beispiele sind Catering, Dekorationen, Unterhaltung, technische Anforderungen und Gästemanagement.

Erstellen Sie einen Grundriss oder ein Layout, um den Ablauf der Veranstaltung zu visualisieren und ein nahtloses Erlebnis für die Teilnehmer:innen zu gewährleisten.

Aktualisieren Sie Ihren Eventplan regelmäßig, wenn neue Ideen entstehen oder Anpassungen notwendig werden.

: Eine Person mit einem Megafon symbolisiert die effektive Werbung für die Veranstaltung.

Promotion der Veranstaltung

Eine effektive Werbung ist von entscheidender Bedeutung, um ein gut besuchtes Event zu gewährleisten.

Entwickeln Sie einen Marketingplan, der verschiedene Kanäle nutzt. Dies kann Social-Media-Kampagnen, E-Mail-Einladungen, Print- oder Online-Werbung sowie lokale Werbemaßnahmen umfassen. Denken Sie auch über eine eigene Website für das Event nach.

Erstellen Sie ansprechende Inhalte, die die einzigartigen Aspekte Ihrer Veranstaltung hervorheben und die Teilnahme unterstützen.

Erwägen Sie Frühbucherrabatte oder -anreize, um eine zeitnahe Anmeldung zu fördern.

Vergessen Sie nicht, Ihr Netzwerk zu nutzen und Partner:innen, Sponsor:innen oder Influencer:innen zu bitten, bei der Verbreitung der Nachricht zu helfen. Durch die Erzeugung von Buzz und Begeisterung können Sie die Teilnehmerzahl erhöhen und die Vorfreude auf Ihre Veranstaltung steigern.

Eine abgehakte Checkliste symbolisiert, dass alle Vorkehrung für die Logistik des Events getroffen wurden.

Logistikmanagement und Fehlerbehebung

Bei der Eventplanung geht es auch darum, zahlreiche Logistikprobleme vorauszusehen oder zu bewältigen.

Erstellen Sie eine umfassende Checkliste, um sicherzustellen, dass alle erforderlichen Vorkehrungen getroffen sind, einschließlich Genehmigungen, Verträgen, Versicherungen und Risikobewertungen.

Planen Sie ein System für die Verwaltung der Gästeregistrierung inklusive Check-in ein, insbesondere wenn Sie mit einer großen Anzahl von Teilnehmer:innen rechnen.

Bereiten Sie ein Notfall-Kit für Last-Minute-Probleme vor und informieren Sie Ihr Personal über ihre Rollen und Verantwortlichkeiten. Wenn Sie sich im Voraus einen Überblick über mögliche Herausforderungen verschaffen, können Sie Notfallpläne entwickeln und besser auf unerwartete Situationen reagieren, ruhig bleiben und effektiv damit umgehen.

Teilnehmer:innen begeistern und unterhalten

Eine der wichtigsten Aufgaben bei der Eventplanung ist es, ein interessantes und unvergessliches Erlebnis für die Teilnehmer:innen zu schaffen.

Erwägen Sie, interaktive Elemente einzubeziehen, die die Beteiligung fördern und Verbindungen zwischen den Teilnehmer:innen schaffen. Dazu können Eisbrecher wie Spiele oder interaktive Präsentationen gehören. Wählen Sie Unterhaltungsangebote, die zum Motto Ihrer Veranstaltung passen, egal ob es sich um eine Live-Band, fesselnde Redner oder eine einzigartige Performance handelt.

Unterschätzen Sie nicht die Wirkung von gutem Essen und Trinken, um das Erlebnis zu verbessern. Wählen Sie Catering-Optionen, die nicht nur lecker sind, sondern auch zum Ton und Thema Ihrer Veranstaltung passen.

 

Während des Events

Event-Durchführung und On-Site-Management:

Am Veranstaltungstag liegt Ihre Rolle darin, alles zu koordinieren und sicherzustellen, dass alle Elemente harmonisch zusammenkommen. Erstellen Sie einen detaillierten Zeitplan für die Organisation am Veranstaltungstag und teilen Sie ihn Ihrem Personal mit.

Bleiben Sie sichtbar und zugänglich, um auftretende Probleme sofort anzugehen. Rechnen Sie mit unerwarteten Herausforderungen und haben Sie einen Notfallplan parat, um beispielsweise kurzfristige Absagen, technische Probleme oder wetterbedingte Änderungen zu bewältigen.

Management des Eventablaufs:

Der Erfolg einer Veranstaltung hängt von einem gut organisierten Zeitplan und einem reibungslosen Ablauf ab. Stellen Sie sicher, dass Präsentationen, Aufführungen und Aktivitäten im Rahmen bleiben und dem Zeitplan entsprechen.

Ernennen Sie Moderator:innen die durch das Event führen, Sprecher:innen vorstellen und flüssige Übergänge erleichtern. Diese Zeremonienmeister:innen fungieren als Guide, um Energie und Engagement aufrechtzuerhalten.

Eine Person mit einem Feuerlöscher symbolisiert Fehlerbehebung und Problemlösung.

Fehlerbehebung und Problemlösung:

Trotz sorgfältiger Planung wird es während der Veranstaltung zweifellos Phasen mit Herausforderungen geben. Bleiben Sie ruhig und flexibel und nutzen Sie Ihre Fähigkeiten, um Probleme sofort anzugehen.

Ob es sich nun um eine kurzfristige Absage, technische Schwierigkeiten oder unerwartete Wetterbedingungen handelt, eine proaktive Haltung und ein Alternativplan werden dafür sorgen, dass Ihr Event auf Kurs bleibt.

Nachbereitung des Events:

Event-Abbau und Nachbesprechung:

Nach dem Abschluss der Veranstaltung beaufsichtigen Sie den Abbau und stellen Sie sicher, dass der Eventort in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt wird. Bedanken Sie sich bei Ihrem Personal und führen Sie eine gründliche Nachbesprechung durch, um den Erfolg der Veranstaltung zu bewerten.

Konsolidieren Sie Feedback von Teilnehmer:innen, Sprecher:innen und Sponsor:innen, um Bereiche zu identifizieren, die verbessert werden können, und um die Aspekte hervorzuheben, die gut aufgenommen wurden.

Messung des Erfolgs des Events:

Definieren Sie Schlüsselkennzahlen (KPIs), um den Erfolg Ihres Events zu messen. Dazu könnten Teilnehmerzahlen, Zufriedenheitsbewertungen der Teilnehmer:innen, Social-Media-Engagement, Lead-Generierung oder Spendensummen gehören.

Analysieren Sie Daten aus Registrierungssystemen, Feedback-Formularen, Social-Media-Analysen und Finanzberichten, um Erkenntnisse zu gewinnen und die Auswirkungen Ihres Events zu quantifizieren.

Nachveranstaltungs-Engagement:

Halten Sie die Dynamik auch nach dem Event aufrecht, indem Sie mit den Teilnehmer:innenn in Kontakt bleiben. Senden Sie eine Nachveranstaltungs-Umfrage, um Feedback einzuholen und Anregungen für zukünftige Events zu erhalten.

Teilen Sie Event-Highlights, einschließlich Fotos und Videos, in den sozialen Medien und auf der Website des Events. Ermutigen Sie die Teilnehmer:innen, es Ihnen gleichzutun, um einen bleibenden digitalen Eindruck zu hinterlassen.

Checkliste: To-dos der Eventplanung für ein reibungsloses Erlebnis

  • Früher starten: Beginnen Sie frühzeitig mit der Eventplanung, um sich ausreichend Zeit zu lassen. So können Sie Ihre Wunsch-Locations und -Dienstleister:innen buchen und überstürzte Entscheidungen vermeiden.
  • Erstellen Sie ein Master-Dokument: Zentralisieren Sie alle Informationen zu Ihrer Veranstaltung in einem Dokument, einschließlich Budgets, Zeitplänen, Verträgen und Ideen. Das Dokument dient als Basis, damit Sie leicht Zugang zu allen Informationen haben.
  • Bleiben Sie flexibel: Erwarten Sie das Unerwartete und seien Sie bereit, sich anzupassen. Wenn Sie Backup-Pläne haben und flexibel bleiben, können Sie unerwartete Situationen gelassen meistern.
  • Schärfen Sie Ihren Blick für Details: Kleinigkeiten können einen großen Unterschied machen. Von Namensschildern bis hin zur Beleuchtung – durchdachte Details verbessern das Gesamterlebnis.
  • Nutzen Sie Technologien: Nutzen Sie Tools wie Eventplanungssoftware und Apps, um Prozesse zu optimieren, wie z. B. Registrierung, Gästekommunikation und Event-Promotion.
  • Holen Sie sich Feedback ein: Bitten Sie regelmäßig um Feedback von Ihrem Team und Ihren Kund:innen oder Partner:innen, um sicherzustellen, dass die Erwartungen erfüllt werden und alle Beteiligten auf dem gleichen Stand sind.
  • Managen Sie Ihren Stress: Eventplanung kann stressig sein. Priorisieren Sie Selbstfürsorge. Als Eventmanager:in können Sie Aufgaben delegieren. Das hilft ein gesundes Gleichgewicht zwischen Arbeit und Freizeit zu pflegen.